Unsere Mission

Wir machen die Welt papierlos - Blatt für Blatt.

Mit wiederverwendbaren Notizbüchern und wiederbeschreibbaren Büroprodukten möchten wir einen kleinen Beitrag zu weniger Papiermüll und mehr Kreativität leisten – und unseren Planeten dabei ein kleines bisschen grüner machen.

Wachsender Baumsetzling auf trockenem Untergrund. Das Bild symbolisiert den Baum, der pro Haftnotiz gepflanzt wird.

Warum?

Pappe, Papier und Karton Verbrauch pro Kopf
0 kg

Laut Umweltbundesamt liegt der durchschnittliche Pappe, Papier und Karton Verbrauch bei 219 kg pro Kopf in Deutschland (Quelle: Umweltbundesamt). Damit hat Deutschland einen der höchsten pro Kopf Verbräuche weltweit.1

Weltweit liegt der Papierverbrauch insgesamt bei bei bis zu 400 Millionen Tonnen. Bis 2050 könnte sich der Verbrauch sogar noch verdoppeln – mit drastischen Folgen für das weltweite Ökosystem.2

Weltweiter Papierverbrauch pro Jahr
0 t
Besonders kritisch: Die Herstellung von Papier benötigt eine Menge Energie. Beispielsweise benötigt die Produktion einer Tonne Frischfaserkopierpapiers ungefähr so viel Energie wie die Herstellung einer Tonne Stahl. Die Papierindustrie zählt daher zu den Top 5 der industriellen Energieverbraucher.3 Gleichzeitig werden laut Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) 40% der industriell gefällten Bäume für die Papierproduktion verwendet.4,5

Anteil an weltweitem CO2 Ausstoß
0 %
Industriell gefällter Bäume für Papierproduktion
0 %

Papier ist in vielen Bereichen (un)verzichtbar

Die Reduktion von Papiermüll ist zum Glück schon lange bei vielen Personen und Unternehmen im Alltag integriert. In vielen Bereichen wird aber immer noch auf klassisches Papier gesetzt (z.B. Haftnotizen in Workshops, Notizbücher, Blöcke…).

Wiederbeschreibbare Haftnotizen auf Glas in einem Büro.

Stift-Papier-Erlebnis ohne Papier

Wir wollen daher mit wiederbeschreibbaren Notizbüchern und Büroprodukten eine nachhaltige Alternative zu Einwegprodukten und digitalen Lösungen bieten und dabei einen kleinen Beitrag zu mehr Kreativität und weniger Papiermüll leisten.

Unsere Initiative soll aber auch andere Gründer inspirieren und zeigen, dass man auch ohne hohe Investitionen und einem schlanken, flexibilisierten Geschäftsmodell etwas bewegen kann.

Die Geschichte hinter contriBook®

Mein Name ist Simon und ich bin Gründer von contriBook® Ich war schon immer begeistert von Entrepreneurship, der Entwicklung von innovativen Geschäftsmodellen und neuen Ideen. contriBook® ist daher mein erstes Unternehmen und ehrlich gesagt auch eine steile Lernkurve – aber genau darum geht es ja auch 😉

Die Idee für contriBook® kam aus Brainstorming Sessions, Zeit am Whiteboard und viel Espresso. Dabei kam eine Liste mit mehr als 30 Ideen heraus – viele davon natürlich auch nicht umsetzbar (aber in dieser Phase sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt 😉). Als Fan von Whiteboards entschied ich mich aber relativ schnell für die Entwicklung eines nachhaltigen, mobilen Whiteboards. Nach ein paar Experimenten (z.B. mit laminierten Papier, Spezialpapier, Folien…) bin ich auf Steinpapier gestoßen und war sofort begeistert. Durch weitere Versuche, Experimente und Weiterentwicklungen kam dabei ein wiederbeschreibbares „Papier“ mit fantastischen Schreib- und Umwelteigenschaften heraus.

Das Geschäftsmodell von contriBook® wurde von Anfang an konsequent auf Nachhaltigkeit als zentralen Unternehmenswert ausgerichtet. Durch Budgetrestriktionen lag der Fokus gleichzeitig auf der Vermeidung von Fixkosten, teuren Investitionen und einer vollkommenen Flexibilisierung des Geschäftsmodells. Dabei kamen v.a. Lean Start-Up Ansätze und Tools aus dem Bereich Geschäftsmodellentwicklung zum Einsatz.

Seither wurde das Geschäftsmodell konsequent weiterentwickelt, optimiert und gleichzeitig viel Zeit in die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Produkte investiert – und vermutlich etwas zu wenig ins Marketing 😉

Bill Gates hatte 1980 die Vision „A computer on each desk“ für Microsoft und nach etwas mehr als 30 Jahren wurde aus seiner Vision Realität (wodurch Microsoft die Vision überarbeiten musste). In Anlehnung daran arbeiten wir an „A contriBook on each desk“ und können in 30 Jahren hoffentlich auf eine ähnliche Geschichte zurückblicken – falls nicht, erinnern immerhin ein paar tausend Bäume an das Unternehmen 😊

A computer contriBook on each desk.

Unabhängig geprüft
115 Rezensionen